WhatsApp

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Interessierte,

ab sofort gibt es die Möglichkeit, meinen Newsletter auch über WhatsApp zu erhalten. Bevor Sie sich für den Empfang anmelden, lesen Sie bitte die Teilnahmebedingungen. Für weitere Fragen stehen wir unter stefan.schwartze.wk@bundestag zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen

1. Anmeldung

Ab sofort können Sie mit dem Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze MdB (SPD) über die internetbasierte Chat-Software WhatsApp Kontakt aufnehmen sowie seinen Newsletter erhalten.

Dazu muss die offizielle Version von WhatsApp auf Ihrem Smartphone installiert und unsere Nummer +49 151 70 34 87 26 z. B. als „Stefan Schwartze (SPD)“ im Telefonbuch Ihres Handys abgespeichert sein. Für die erste Anmeldung schreiben Sie eine kurze WhatsApp-Nachricht mit Ihrem Vor- und Familiennamen sowie dem Wort „Anmeldung“ an die Telefonnummer: +49 151 70 34 87 26. Damit bestätigen Sie auch, dass Sie die vorliegenden Teilnahmebedingungen vollständig gelesen und verstanden haben. Eine Anmeldebestätigung wird nicht versendet.

2. Datenschutz

Ihre Telefonnummer und Ihre Nachricht(en) an Stefan Schwartze (MdB) sind für andere Teilnehmer bzw. Abonnenten nicht sichtbar. Er gibt Ihre Handynummer nicht an Dritte weiter und Sie erhalten von ihm keine Werbung, keinen Spam und keine Werbe-Anrufe. Stefan Schwartze nutzt WhatsApp ausschließlich für einen inhaltlichen Dialog mit Ihnen, für WhatsApp-Newsletter sowie weitere Informationen, Updates und Termine. Bitte beachten Sie bei der Nutzung von WhatsApp die Nutzungsrichtlinien von WhatsApp sowie die Ihres Smartphone-Herstellers, Mobilfunk-Dienstleisters und/oder App-Store-Anbieters. Ihre übermittelten Nachrichten bzw. Sprachnachrichten werden im Verlauf gespeichert und somit ggf. rechtskräftig protokolliert.

3. Abmeldung

Wenn Sie eine Abmeldung vom WhatsApp-Newsletter und den damit verbundenen Informationen und Terminhinweisen wünschen, schicken Sie bitte eine Nachricht mit Ihrem Vor- und Familiennamen sowie dem Wort „Abmeldung“ an die Telefonnummer: +49 151 70 34 87 26. Anschließend löschen Sie den Chatverlauf in WhatsApp sowie den Kontakt „Stefan Schwartze (MdB)“ aus Ihrem Telefonbuch. Stefan Schwartze löscht ebenfalls Ihre Telefonnummer und Sie erhalten keinerlei Nachrichten mehr von ihm. Eine Abmeldebestätigung wird nicht versendet.

Sollten Sie Ihr Smartphone wechseln, müssen Sie die WhatsApp-Nummer erneut in Ihrem Handy-Telefonbuch abspeichern, damit Sie auch weiterhin Nachrichten von Stefan Schwartze MdB bekommen können. Hierfür bieten sich ein Backup des alten Telefonbuchs sowie ein Einspielen dessen auf dem neuen Handy an. Sollten Sie ihre Telefon-Nummer wechseln, müssen Sie die Anmeldung komplett wiederholen.

4. WhatsApp-Sprechstunde

Sie können über WhatsApp an Sprechstunden mit Stefan Schwartze MdB (SPD) teilnehmen. Dabei können Sie Ihre Fragen bzw. Anregungen schriftlich oder per Sprachnachricht übermitteln. Sprachanrufe werden nicht entgegen genommen. Im Rahmen der WhatsApp-Sprechstunde wird Stefan Schwartze auf die Anfragen eingehen. Außerhalb dieses Zeitraums ist dies leider nicht möglich.  Eine Garantie auf eine Antwort besteht nicht.

5. Netiquette

Bitte beachten Sie, dass wir auf beleidigende, rassistische, faschistische, volksverhetzende, Menschen verachtende, entwürdigende, sexistische u. ä. Äußerungen nicht eingehen und uns vorbehalten, diese polizeilich anzuzeigen. Ihre und Stefan Schwartzes schriftlichen bzw. mündlichen Äußerungen werden im Verlauf gespeichert und ggf. rechtskräftig protokolliert (siehe auch Punkt 2.)

6. Newsletter / Informationen per WhatsApp

In Sitzungswochen wird jeden Freitag über WhatsApp der Newsletter von Stefan Schwartze versendet. Darin informiert der Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze über neues aus Berlin und aus seinem Wahlkreis sowie über anstehende Veranstaltungen und Termine. Außerdem werden besondere Informationen, Termine sowie Veranstaltungs-Hinweise in unregelmäßigen Abständen über WhatsApp versendet.

7. Dauer, Funktionalität, Kosten

Der WhatsApp-Service von Stefan Schwartze wurde im März 2017 gestartet und wird auf unbestimmte Zeit geführt. Der Service kann jederzeit und ohne Ankündigung unterbrochen, wieder aufgenommen oder eingestellt werden. Wir übernehmen keine Gewähr für die technische Funktionalität von WhatsApp und stehen auch in keinerlei Verbindung zu WhatsApp oder ihren Mutter-, Tochter- bzw. Partnergesellschaften. Die Nutzung des Service ist von unserer Seite aus kostenfrei, es können jedoch Kosten bei der Nutzung der Datenverbindung bei ihrem Mobilfunk- bzw. Datendienstleister, insbesondere im Ausland, entstehen!

8. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung der Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Kraft.

9. Anwendbares Recht

Diese Teilnahmebedingungen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10. Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter: stefan.schwartze.wk@bundestag.de / Betreff: WhatsApp