Stefan Schwartze fordert: Doppelverbeitragung bei Betriebsrenten abschaffen!

14.06.2018 | Berlin – Kreis Herford/Bad Oeynhausen. Es ist nicht gerecht, wenn die Bezieher von Betriebsrenten sowohl den Arbeitnehmer- als auch den Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung zahlen müssen. Diese Form der Doppelverbeitragung gehört abgeschafft – fordert die Landesgruppe NRW der SPD-Bundestagsfraktion und will die betriebliche Altersversorgung wieder attraktiver machen. „Dieser Schritt ist längst überfällig. Genau wie bei der gesetzlichen Rente soll künftig nur noch der halbe Krankenkassenbeitrag erhoben werden“, ergänzt der heimische SPD-Bundestagabgeordnete Stefan Schwartze.Weiterlesen

Zu Gast bei Stefan Schwartze - US-PPP-Stipendiatin besucht ihren Bundestagspaten

Nicole Butters besuchte ihren PPP-Paten Stefan Schwartze in seinem Wahlkreisbüro in Herford
Nicole Butters (Mitte) besuchte ihren PPP-Paten Stefan Schwartze (rechts) in seinem Wahlkreisbüro in Herford. Sie wurde begleitet von Ihrem Schulfreund Fynn Steppeler (Mitte hinten). Über den amerikanischen Besuch freuten sich auch Ana Nasrashvili (2.v.l.), die im Rahmen des Internationalen-Parlaments-Stipendiums gerade ein Praktikum in Stefan Schwartzes Berliner Büro absolviert und ein paar Tage den Wahlkreis kennenlernte, sowie Marlene Dietrich (links), die zur Zeit ein Schülerpraktikum im Wahlkreisbüro verbringt.
04.06.2018 | Kreis Herford/ Bad Oeynhausen. Es ist unglaublich: Vor einem dreiviertel Jahr ist Nicole Butters aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland gekommen. Sie sprach zu diesem Zeitpunkt kein Wort Deutsch. Dann absolvierte sie einen vierwöchigen Crash-Sprachkurs in Bad Laasphe, der ihr aber nach eigenen Angaben nicht so sehr viel gebracht hat. Heute spricht sie ziemlich perfekt Deutsch, hat sich alles weitere im täglichen Umgang mit Gastfamilie, Schulfreunden, Schule und Sport angeeignet. Die 18jährige High-School-Absolventin aus Charlotte in North Carolina lebt seit Anfang September 2017 in...Weiterlesen

10,2 Milliarden Euro für Familien - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt Haushalt 2018 vor

18.05.2018 | Berlin. Der Deutsche Bundestag hat in dieser Woche den zweiten Regierungsentwurf des Bundeshaushaltsgesetzes 2018 in erster Lesung beraten. Dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend steht dabei mit 10,2 Mrd. Euro erstmals ein zweistelliger Milliardenbetrag zur Verfügung. Dieses Geld wird unter anderem in gute Kinderbetreuung, eine bessere Unterstützung von Alleinerziehenden und für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf investiert.Weiterlesen

Europatag am Widukind-Gymnasium Enger - SPD-Bundestagsabgeordneter Stefan Schwartze mit Schülerinnen und Schülern im Gespräch

15.05.2018 | Kreis Herford. Welche Auswirkungen hat der Brexit? Was tut sich im Klima- und Umweltschutz? Diese Fragen beschäftigten die Schülerinnen und Schüler am Widukind Gymnasium Enger. Mit dem heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze kamen sie darüber ins Gespräch. Auch bundespolitische Fragen sowie zur Arbeit eines Abgeordneten waren von Interesse.Weiterlesen