Familienministerin Manuela Schwesig übernimmt auf Anregung von Stefan Schwartze Schirmherrschaft für AKTIONfahrRAD

Als jugendpolitischer Sprecher der Arbeitsgruppe Familien, Senioren, Frauen und Jugend der SPD-Bundestagsfraktion hatte Stefan Schwartze der Ministerin die Initiative aus Oerlinghausen schriftlich vorgestellt und für eine Übernahme der Schirmherrschaft geworben. Manuela Schwesig, die Stefan Schwartze aus seiner Arbeit im Bundestagsausschuss für Familien, Senioren, Frauen und Jugend bestens bekannt ist, zeigte sich in Ihrem Antwortschreiben „… beeindruckt von dem Ideenreichtum, der Lebensnähe und dem breiten Erfolg dieser Aktion. Sie leistet einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“. Das sei ein gutes Zeichen dafür, dass die Gesellschaft in all ihren Bereichen wach auf mögliche Fehlentwicklungen und vor allem fähig zu aktiver Selbsthilfe sei. Gerne übernehme sie daher die Schirmherrschaft. Stefan Schwartze konnte die gute Nachricht jetzt dem Vorsitzenden der Aktion Ulrich Fillies übermitteln.

Die „AKTIONfahrRAD“ hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen den Spaß und die Freude am Fahrradfahren zu vermitteln. Gemeinsam mit namhaften Unternehmen stellt die Initiative beispielsweise Schulen Fahrräder zur Verfügung und bildet zusammen mit dem Sportbildungswerk des Landessportbundes NRW bundesweit Lehrer und Lehrerinnen aus. „Kinder und Jugendliche erfahren alles Wichtige und Wissenswerte rund um das Thema Fahrradfahren – von den gesundheitlichen Vorteilen des Radelns über seine ökologischen Vorzüge bis hin zu praktischen Tipps zur Fahrsicherheit“, hatte Schwartze in einem Schreiben an die Ministerin die Aktion beschrieben.