Melissa Arweiler und Joshua Heper schlüpfen in Abgeordnetenrolle - Stefan Schwartze begrüßt Teilnehmer von „Jugend und Parlament“

Jugend und Parlament
Melissa Arweiler und Joshua Heper besuchten in einer kurzen Programmpause Stefan Schwartze in seinem Berliner Büro.

315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet schlüpften bei „Jugend und Parlament“ in die Rolle von Abgeordneten. Melissa Arweiler repräsentierte die Figur Martha zu Herford aus Frankfurt am Main, Streetworkerin und Mitglied der Fraktion der Sozialen Gerechtigkeit (PDG). Joshua Heper übernahm die fiktive Rolle des Dr. Paul Baehr aus Thüringen, Bürokaufmann und Mitglied der Fraktion Christliche Volkspartei (CVP).

Alle teilnehmenden Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren stellen in diesem Planspiel parlamentarische Abläufe nach und simulieren vier Gesetzesinitiativen. Zur Debatte standen dieses Mal Entwürfe zur Festschreibung von Deutsch als Landessprache im Grundgesetz, zur Einführung bundesweiter Volksabstimmungen, zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation im fiktiven Staat Sahelien sowie zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft.

„Vor allem die inhaltliche Arbeit im Ausschuss Verfassung hat mir Spaß gemacht, “ erzählte Joshua Heper beim Besuch in Stefan Schwartzes Abgeordnetenbüro. Melissa Arweiler ergänzte: “Insbesondere der Perspektivwechsel in eine andere Rolle und in eine andere politische Orientierung war sehr spannend.“

Die beiden waren stark beeindruckt von der abwechslungsreichen Architektur in den Gebäuden des Deutschen Bundestages. Gefallen haben ihnen insbesondere der Plenarsaal und die Kuppel.

„Ich freue mich, dass die beiden einen intensiven Einblick in den Parlamentsalltag erhalten konnten“, so Stefan Schwartze. „In den Plenarsaal schaffen es sonst nicht einmal meine Mitarbeiter, das ist nicht gestattet.“

Die beiden Jugendlichen aus Stefan Schwartzes Wahlkreis haben vier Tage lang vor Ort in Berlin die Arbeit der Abgeordneten kennengelernt – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal des Bundestages traten 48 Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult und versuchen, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu bekommen. Vollbesetzte Besuchertribünen sorgen dabei für wirklichkeitsnahe Bedingungen.

Foto:

Melissa Arweiler und Joshua Heper besuchten in einer kurzen Programmpause ihren heimischen Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze in seinem Berliner Büro.