NRW-Landesarbeitsminister Rainer Schmeltzer am 24. Oktober zu Gast bei Stefan Schwartze zum „Tag der Ausbildung“

NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer
NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer

Kreis Herford. Die Ausbildungsplatzsituation ist in der Region nicht zufriedenstellend. Hier leben viele junge Menschen, die trotz bundesweit positiver Perspektiven auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Das vorhandene Angebot im Kreis Herford kann die Nachfrage nicht decken. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze möchte dieses Problem, gemeinsam mit Akteuren vor Ort, stärker in den Fokus rücken. Zum „Tag der Ausbildung“ hat er deshalb für Montag, 24. Oktober, Landesarbeitsminister Rainer Schmeltzer in den Kreis Herford eingeladen.

Nach dem Besuch des August-Griese-Berufskollegs in Löhne steht die Visite eines Ausbildungsbetriebes (A + F Automation + Fördertechnik GmbH) in Kirchlengern auf dem Programm. Stefan Schwartze hat sich bewusst, neben dem Berufskolleg, für den Besuch einer mittelständischen Unternehmens entschieden. Vorrangig soll es - auch im direkten Gespräch mit Schüler/innen und Auszubildenden - um praktischen Probleme wie die Vor- und Nachteile eines eigenen Ausbildungsangebots gehen. „Kritische und lobende Anregungen in Richtung Landes- und Bundespolitik sind dabei explizit erwünscht“, so Schwartze.

Den Abschluss des „Tages des Ausbildung“ bildet eine öffentliche Podiumsrunde ab 16:00 Uhr im historischen Sitzungssaal des Kreishauses in Herford, Amtshausstraße 2. Mit dem Landesarbeitsminister und Stefan Schwartze diskutieren dann Fachleute aus der Region: Frauke Schwietert, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Herford, Jürgen Müller, Landrat Kreis Herford, Martina Soddemann, Amtsleitung Kreis Herford, zuständig für das Projekt „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA), Anke Unger, Organisationssekretärin DGB OWL, Swen Binner, IHK-Geschäftsführer Berufliche Bildung sowie Thomas Brinkmann, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wittekindsland.

Die Podiumsdiskussion ist öffentlich und Interessierte sind herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten – telefonisch unter 05221-991133 oder per E-Mail an stefan.schwartze.wk@bundestag.de