PM von Ulrich Kelber: Gelungene Premiere: „Tag der jungen Petitionen“ am Beethoven-Gymnasium

Stefan Schwartze beim "Tag der jungen Petitionen" am Beethoven-Gymnasium

Bei dem Projekt, das von den Fachlehrerinnen und -lehrern des Beethoven-Gymnasiums in den Politikkursen der 9. Jahrgangsstufe gut vorbereitet wurde, ging es zunächst darum, Ideen für Petitionen zu sammeln.

Fast vier Stunden haben sich die fast 100 Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Petitionen“ beschäftigt, in Workshops haben sie Themen diskutiert, Argumente ausgetauscht und sogar schon an der Umsetzung in Petitionen gearbeitet.

Dabei standen den Schülerinnen und Schülern neben mir noch drei weitere Expertinnen und Experten der Bundes-, Landes- und kommunalen Ebene zur Seite: Stefan Schwartze (Obmann des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages), Bernhard „Felix“ von Grünberg (Mitglied des Petitionsausschusses des Landtags NRW) und Gabi Klingmüller (Vorsitzende des Bürgerausschusses der Stadt Bonn).

In meinem Workshop standen die Themen Tierschutz, Waffenexporte, finanzielle Entlastung Alleinerziehender, Legalisierung von Cannabis, Erneuerbare Energien hoch im Kurs. Bei meinem Bundestagskollegen Stefan Schwartze wurde auch noch das Thema Sterbehilfe diskutiert. In „Felix“ von Grünbergs Workshop ging es u.a. um die eLearning-Ziele der Landesregierung und eine Verbesserung der IT-Ausstattung der Schule. Bei Gabi Klingmüller, die die kommunale Ebene behandelte, waren die Aufwertung von Sportplätzen und der Ausbau der Radwege in Bonn populäre Anliegen. Am Ende des Projekttages haben die Schülerinnen und Schüler in großer Runde in der Aula ihre Arbeitsergebnisse vorgestellt.

Ich würde mich freuen, wenn die Schülerinnen und Schüler in den nächsten Wochen zu den erarbeiteten Ideen Petitionen verfassen und diese an den entsprechenden Stellen – Bundestag, Landtag NRW oder Bürgerausschuss der Stadt Bonn – einreichen.

Mein Abgeordnetenkollege Stefan Schwartze, der früh morgens extra aus Ostwestfalen angereist war, resümierte, dass der „Tag der jungen Petitionen“ ein so schönes und wichtiges Projekt sei, das er auch bei anderen Abgeordneten Schule machen sollte.

Ich jedenfalls kann mir gut vorstellen, den „Tag der jungen Petitionen“ in diesem oder nächstes Jahr zu wiederholen.

Themen: