Bewerbungsstart für Parlamentarisches Patenschaftsprogramm

PPP 2021
PPP

Für ein Jahr in den USA leben, eine Highschool besuchen oder ein Praktikum machen? Dieser Traum kann für Schülerinnen und Schülern, aber auch junge Berufstätige in Erfüllung gehen. „Bis zum 11. September können sie sich für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms zwischen dem Deutschen Bundestag und dem amerikanischen Kongress bewerben“, macht der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze aufmerksam.

​​​​​​​Das Besondere dabei ist: Bundestagsabgeordnete übernehmen die Patenschaft für die Stipendiaten aus ihrem Wahlkreis und halten während des Aufenthalts in den Vereinigten Staaten den Kontakt mit ihren „Patenkindern“. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist das Interesse für die Gesellschaft, Kultur und das politische Leben in Deutschland und in den USA.

„Die Austauschülerinnen und –Schüler knüpfen viele neue Freundschaften, lernen Land, Kultur und Leute kennen. Gleichzeitig präsentieren sie ihre deutsche Heimat und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung. Ich habe schon oft Patenschaften übernommen“, erklärt Stefan Schwartze.

Für die neue Bewerbungsrunde wünscht Stefan Schwartze sich viele Bewerbungen aus seinem Wahlkreis – dem Kreis Herford und Bad Oeynhausen.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31. Juli 2021) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. Junge Berufstätige müssen bis Ende Juli 2021 ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein.

Wer sich für das Parlamentarische Patenschafts-Programm interessiert, kann sich unter www.bundestag.de/ppp umfassend über die Bewerbungsformalitäten informieren.