Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Für die Arbeit im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (FSFJ) des Deutschen Bundestages habe ich mich sehr bewusst entschieden. Als kinder- und jugendpolitischer Sprecher der FSFJ-Arbeitsgruppe meiner Fraktion verstehe ich mich als Interessensvertreter der Kinder und jungen Erwachsenen in Deutschland.

Mir ist wichtig, dass die Anliegen unserer Jugendlichen in die Politik getragen werden. Junge Menschen sollen ihr Leben frei und selbstbestimmt gestalten – sei es im Alltag oder im Berufsleben. Dafür benötigen sie von der Politik die richtigen Rahmenbedingungen.

Ich will mit einer eigenständigen Jugendpolitik Perspektiven schaffen, Freiräume ermöglichen und starke Rechte durchsetzen. Dafür nutze ich jede Möglichkeit des Dialogs mit jungen Menschen sowohl in Berlin als auch im Kreis Herford und der Stadt Bad Oeynhausen.

Wie die Jugend ist auch die Kindheit eine eigenständige Lebensphase. Kinder sollen eigene Rechte haben, andere Kinder erleben, spielen, gut betreut sein und vielfältige Bildungsangebote bekommen. Ich mache mich dafür stark, dass Kinder in sicheren Lebensverhältnissen aufwachsen können.

Neben der Kinder- und Jugendpolitik in unserem Land beschäftigt sich der FSFJ-Ausschusses mit einer ganzen Reihe weiterer, vielfältiger Themen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gleichstellungspolitik und Schutz vor Gewalt gegen Frauen, Kinderbetreuung und Kinderschutz, Jugendfreiwilligendienste, Kinder- und Jugendhilfe, gutes Leben und Wohnen für Seniorinnen und Senioren, lebenslanges Lernen – das sind die ständig aktuellen Aufgaben, mit denen wir uns auseinander setzen.

Familie

Familie bedeutet für mich, dass Menschen füreinander Verantwortung übernehmen und füreinander da sind. Dies gilt für mich auch unabhängig davon, ob sie verheiratet sind oder unter einem Dach wohnen. Ich will, dass Familien sicher leben und selbstbestimmt ihre Lebensentscheidungen treffen können. Dafür brauchen sie von der Politik die richtigen Rahmenbedingungen. Besonders die Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf ist dabei ein entscheidender Faktor, für den ich mich politisch engagiere.

Senioren und Seniorinnen

Ältere Menschen sollen sich in unserer Gesellschaft wohlfühlen. Sie sollen teilhaben, gesund altern und selbstbestimmt leben können. Besonders am Herzen liegt mir das Miteinander der Generationen.

Frauen

Wir alle wollen nach unseren ganz persönlichen Vorstellungen leben – ohne Bevormundung und ohne Benachteiligungen. Wir wollen Gleichberechtigung nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis. 

Familienministerin Manuela Schwesig übernimmt auf Anregung von Stefan Schwartze Schirmherrschaft für AKTIONfahrRAD

27.06.2016 |

Berlin/OWL. Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, übernimmt auf Anregung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze die Schirmherrschaft für die bundesweit aufgestellte gemeinnützige Gesellschaft...

Stefan Schwartze suchte mit Kindern die Bienenkönigin - „Die hat ja gar keine Krone auf“

Die spannende Suche nach der Bienenkönigin
Die spannende Suche nach der Bienenkönigin
20.06.2016 |

Bad Oeynhausen. Das war vielleicht ein Gewimmel und Gebrummsel im Bienenstock. Und vor der Scheibe drückten sich die Pusteblumen-Kinder von der Lohe die Nasen platt. Sie suchten gemeinsam mit Stefan Schwartze die Bienenkönigin. Das Leben und Treiben im...

FrauenRat NRW wirbt für Verschärfungen im Sexualstrafrecht - Stefan Schwartze (SPD) unterstützt Forderung: „Gegen den Willen des Opfers, das geht gar nicht!“

Uta Fechler (FrauenRat NRW), MdB Stefan Schwartze (SPD) und Petra Reichling (FrauenRat NRW) (v.l.n.r.)
Uta Fechler (FrauenRat NRW), MdB Stefan Schwartze (SPD) und Petra Reichling (FrauenRat NRW) (v.l.n.r.)
17.06.2016 |

Kreis Herford/Bad Oeynhausen.  Im Gespräch mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze (Kreis Herford/ Bad Oeynhausen) haben die Vorstandsmitglieder des FrauenRat NRW, Uta Fechler (Höxter) und Petra Reichling (Düsseldorf), für deutliche Verschärfungen im...

Stefan Schwartze verbrachte eindrucksvollen Tag bei den "Vlothoer für Flüchtlinge" - Berlin muss Ehrenamt bestmöglich unterstützen

Stefan Schwartze im Gespräch mit den ehrenamtlichen Sprachlehrerinnen in Vlotho
Stefan Schwartze im Gespräch mit den ehrenamtlichen Sprachlehrerinnen in Vlotho
18.05.2016 |

Ulrich Ammon hatte Stefan Schwartze auf dessen Facebook-Seite eingeladen, die Flüchtlingshelfer in Vlotho zu begleiten, um sich einen Praxiseindruck an der Basis zu verschaffen. Schwartze ließ sich nicht lange bitten und nahm das Angebot sofort an. Einen ganzen Tag lang hat...

PM DER REALSCHULE ENGER: Europa macht Schule in Enger - MdB Stefan Schwartze besucht den EU-Projekttag an der Realschule Enger

Stefan Schwartze mit Schülern der Realschule Enger
Stefan Schwartze mit Schülern der Realschule Enger
10.05.2016 |

„Ein Bundestagsabgeordneter ist so etwas wie ein Klassensprecher“, findet Justus , nachdem Stefan Schwartze erklärt hat, was ein Bundestagsabgeordneter eigentlich sei. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Enger nahmen am vergangenen Montag am EU-Projekttag 2016 teil,...

Geplante Reform der Pflegeberufe – Gespräche vor Ort. Stefan Schwartze besucht Pflegeschulen in Bünde, Enger und Herford

(v.l.n.r.) Krankenpflegeschülerin Antonia Hellmich, Andreas Fritsche, Martina Waldeyer, Krankenpflegeschüler Lukas Hinzmann, Stefan Schwartze, Dr. Hans-Ulrich Sorgenfrei, Basma Khoraga, Praktikantin aus Ägypten bei Stefan Schwartze
Treffen im Lukaskrankenhaus
04.05.2016 |

Bünde/Enger/Herford. Im Vorfeld des Tags der Pflege am 12. Mai besuchte der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze Pflegeschulen im Kreis Herford, um mit Verantwortlichen und Auszubildenden über die Auswirkungen des geplanten Pflegeberufereformgesetzes zu...

Neue Wege in der Pflegeberufeausbildung - Stefan Schwartze und Petra Crone diskutierten mit Experten vor Ort

Stefan Schwartze, Petra Crone, Thorsten Kroll
Fachgespräch Pflegeberufegesetz - Stefan Schwartze, Petra Crone, Thorsten Kroll
22.04.2016 |

Kreis Herford/Bad Oeynhausen. Der Bundestag befasst sich seit kurzem mit dem Regierungsentwurf zum geplanten Pflegeberufegesetz. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze hat sich jetzt gemeinsam mit seiner Kollegin Petra Crone ein Bild davon gemacht, welche Vor-...

Von Asyut nach Berlin

Stipendiatin Basma Khoraga (rechts) aus Ägypten unterstützt das Berliner von Stefan Schwartze, Foto: privat.
15.04.2016 |

Basma Khoraga ist eine der diesjährigen Stipendiatinnen des „Internationalen Parlamentsstipendiums“ des Deutschen Bundestages. In den kommenden drei Monaten wird die Studentin aus Ägypten das Berliner Büroteam von Stefan Schwartze unterstützen. Hier stellt sie sich vor.

Fachgespräch mit Petra Crone und Stefan Schwartze zur Reform der Pflegeausbildung am 21. April 2016

Petra Crone MdB
Petra Crone MdB
14.04.2016 |

Kreis Herford/Bad Oeynhausen. Der Bundestag befasst sich seit kurzem mit dem von der Regierung vorgelegten Kabinettsentwurf zum geplanten  Pflegeberufegesetz.

Gemeinsam mit seiner Kollegin Petra Crone, Mitglied im Bundestagsausschuss...

Seiten